Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen slider_img_over_2.png

KIS PM- Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Potsdam Mittelmark

Der Bereich der Selbsthilfe umfasst nach Angaben der NAKOS, ca. 70 000 bis 100 000 Selbsthilfegruppen in Deutschland. Dies beinhaltet schätzungsweise 3 bis 3,5 Millionen Mitwirkende, die nach Berichten von Betroffenen und Fachleuten, einen bedeutenden Beitrag zur Gesundheit sowie Problemverarbeitung und -bewältigung leisten (NAKOS 2017: 20). Zu diesen Beiträgen zählen unter anderem die Erfolge in der Bewältigung von Krisen sowie der Rückgang von Depressionen und Ängsten (NAKOS 2014). Zudem stärkt das Wissen über bestimme Krankheiten oder Behinderungen die Kompetenzen im Umgang damit und dies führt zur Minderung von seelischen und sozialen Folgen (NAKOS 2014).
 
Diese Vermittlung von Wissen, die Stärkung des Selbstbewusstseins sowie die starke Vernetzung der Selbsthilfe an sich, führen dazu, dass sich die Betroffenen zu informierten und mündigen Bürger in Hinsicht auf ihre Rechte und Handlungsmöglichkeiten entwickeln.
 
Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen PM (KIS PM) leistet einen Beitrag zur Unterstützung jener Prozesse und gibt ebenso wie eine Selbsthilfegruppe, Hilfe zur Selbsthilfe. Sie unterstützt den Abbau von Barrieren und fördert eine selbstständige Lebensweise. Dies ermöglicht mehr Partizipation am gesellschaftlichen Leben und wirkt Vorurteilen und Diskriminierung entgegen. Dabei sensibilisiert sie die Öffentlichkeit für die Vielfalt unserer Gesellschaft und unterstützt die Idee einer Inklusiven Gesellschaft.
 
Die KIS arbeitet themen-, bereichs- und indikationsgruppenübergreifend auf lokaler und regionaler Ebene im gesamten Landkreis Potsdam-Mittelmark und unterstützen die Stabilisierung und Gründung von Selbsthilfegruppen. Sie ist eine professionelle Beratungseinrichtungen zur Stärkung der Eigenverantwortung und gegenseitigen freiwilligen Hilfe. Durch die regelmäßige Beteiligung am fachlichen Austausch fördert die KIS die Vernetzung verschiedener Kooperationspartner und deren Angebote in der Region. Sie fungiert somit als ein Bindeglied zwischen Ratsuchenden und professionellen Einrichtungen.