Hilfestellung/Leistungen slider_img_over_2.png

Hilfestellung/Leistungen der Selbsthilfekontaktstelle für die Selbsthilfegruppen

Fachliche Beratung

  • „Starthilfe“ - Begleitung und Beratung der Gruppe in der Startphase
  • Beratung zur Arbeitsweise einer Selbsthilfegruppe
  • Lösungsfindung bei Fragen, Konflikten oder Problemen in der Gruppe; Ansprechpartner für jedes Gruppenmitglied bei unterschiedlichen Sorgen und Nöten
  • Bereitstellung von Literatur und Internet für Gesundheitsinformationen
  • Aufzeigen von finanziellen Fördermöglichkeiten und Unterstützung bei der Beantragung
  • Unterstützung bei der Suche nach Referenten (z.B. Ärzte, Klinikmitarbeiter, Therapeuten für Vorträge in Selbsthilfegruppen)
  • Vermittlung von Kontakten zu Experten, Versorgungseinrichtungen, öffentlicher Verwaltung und anderen Institutionen 

Bereitstellung von Räumen und Bürotechnik

  • Gruppenräume (bis 22.00 Uhr)
  • Telefon, Computer, Internet, Kopierservice (innerhalb der Öffnungszeiten) Info-Dienst
  • Info-Briefe (Informationen zu aktuellen Ereignissen der Selbsthilfe in der Region, z. B. über „Tage der offenen Tür“, Gesundheitstage, Aktionstage etc. (2-4x jährlich)
  • Sonstige Informationen per Brief oder E-Mail

Weiterbildung

  • Schulungen der Gruppensprecher bzw. von Stellvertretern

Erfahrungsaustausche

  • Organisation und Moderation von Erfahrungsaustauschen zwischen Gruppen mit gleicher/ähnlicher Thematik oder themenübergreifend

Selbsthilfetage

  • Regionaler oder überregionaler SH-Tag

Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit

  • Unterstützung bei Pressearbeit, Flyern, Visitenkarten, Infoständen
  • Darstellung der Gruppen im Internet

Leistungen der AWO KIS PM:

Für Bürgerinnen und Bürger

  • Information und Beratung von Bürgern über Möglichkeiten der Selbsthilfe; Abklärung, ob Selbsthilfe sinnvoll und machbar ist; ggf. Vermittlung von Fremdhilfe durch professionelle Einrichtungen und Ärzte, Therapeuten und Beratungsstellen
  • Vermittlung von kontaktsuchenden Personen an bestehende Selbsthilfegruppen
  • Hilfe bei Gruppenneugründung
  • Auch Hausbesuche, bei Vorabsprache zu Gruppenneugründungen

Für bestehende Selbsthilfegruppen

  • Allgemeine Beratung der Gruppen
  • Unterstützung von Selbsthilfegruppen in ihrer Aufbauphase, in der Öffentlichkeitsarbeit und in der praktischen Arbeit
  • Förderung der Selbsthilfegruppen untereinander und der Zusammenarbeit mit professionellen Helfern
  • Hilfestellung bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten im Einzugsbereich der Betroffenen für die Absicherung der regelmäßigen jeweiligen Gruppentreffs
  • Kostenlose Bereitstellung von technischen Hilfsmitteln für die Arbeit der Selbsthilfegruppen
  • Vermittlung von Referenten
  • Hilfe bei der Ausarbeitung von Informationsschriften und –blättern
  • Unterstützung bei der Beantragung und Abrechnung finanzieller Mittel für Selbsthilfegruppen
  • Auf Wusch Begleitung der Gruppen
  • Fortbildung von Selbsthilfegruppen

Ziel dieser Angebote ist es nicht, den Selbsthilfegruppen Arbeit abzunehmen, sondern ihnen die Arbeit zu erleichtern. Denn auch die AWO Kontakt- und Informationsstelle in Potsdam-Mittelmark will ebenso wie eine Selbsthilfegruppe Hilfe zur Selbsthilfe geben.